Video: Sklave Duke öffentlich blamiert – 1:54 Min.

Es war Weihnachtszeit und ich musste noch viele Besorgungen machen. Da ich aber eine Lady bin, brauchte ich einen Dummen der mir meine ganzen Einkäufe hinterher trägt. Spontan nahm ich einen Sklaven, der sich bei mir beworben hatte und ich erlaubte ihm 5 Meter hinter mir zu gehen und mich auf meiner Shopping-Tour zu begleiten. Wir trafen uns das erste Mal und weil er so brav war und alles gemacht hat was ich ihm aufgetragen hatte durfte er anschließend demütig vor mir knien und sogar kurz meine Sneakers küssen. Ich taufte ihn auf „SKLAVE DUKE“.

Schreibe einen Kommentar